Zwei Männer haben sich bei Verpuffung in Eggolsheim im Landkreis Forchheim verletzt

Der 33- und der 35- jährige wollten Samstagmittag ein Terrarium aufbauen. Dabei verwendeten sie Dosen mit Bauschaum, um Styroporplatten anzukleben. Als sich der 35-Jährige nach der Arbeit eine Zigarette anzünden wollte, verpufften die aus den Schaumdosen ausgetretenen Gase. Das Terrarium stand sofort komplett in Flammen. Als die Männer das Feuer löschen wollten, verletzen sie sich leicht. Sie kamen ins Krankenhaus. Die Feuerwehr konnte den Brand dann löschen. Der Schaden liegt bei etwa 30 000 Euro – die Ermittlungen laufen.

 

 

Hier der Polizeibericht:

Verpuffung beim Heimwerken

 

EGGOLSHEIM, LKR. FORCHHEIM. Eine Verpuffung, die einen Brand nach sie zog, ereignete sich am Samstagmittag in einem Mehrfamilienhaus im Gemeindegebiet. Dabei verletzten sich zwei Männer und es entstand beträchtlicher Sachschaden.

 

Gegen 11.15 Uhr waren ein 33- und ein 35-Jähriger in der Straße Am Schwedengraben damit beschäftigt, im Dachgeschoss ihres Hauses ein Terrarium zu errichten. Dabei verwendeten sie zum Ankleben von Styroporplatten Dosen mit Bauschaum. Als sich der 35-Jährige nach getaner Arbeit eine Zigarette anzünden wollte, kam es zur Verpuffung der aus den Schaumdosen ausgetretenen Gase. Das Terrarium stand sofort komplett in Flammen. Bei dem Versuch, den Brand mit dem Feuerlöscher zu bekämpfen, zog der Mann sich leichte Brandverletzungen zu. Der 33-Jährige erlitt ebenfalls leichte Verletzungen und beide kamen ins Krankenhaus.

 

Der Feuerwehr Eggolsheim gelang es mit Unterstützung der Kameraden aus Neuses, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Dennoch entstand Sachschaden in Höhe von zirka 30.000 Euro.

 

Zur Untersuchung der genauen Umstände hat die Kriminalpolizei Bamberg die Ermittlungen aufgenommen.