© Andreas Lander

Zur spät zur eigenen Trauung: Brautpaar zu schnell unterwegs

Eine nicht alltägliche Kontrolle haben Polizisten der Erlanger Verkehrspolizei gestern Vormittag erlebt. Wegen zu hoher Geschwindigkeit hatten sie einen Wagen gestoppt. Weil ein weißer Sportwagen auf der A73 kurz vor Nürnberg bei erlaubten 80 Km/h mit 120 unterwegs war, zeigten die Beamten dem Fahrer die Anhaltekelle. Bei der Kontrolle dann die Überraschung: Im Auto saß ein Brautpaar – auf dem Weg zur eigenen Trauung. Allerdings hatten sich die beiden viel zu spät auf den Weg gemacht – Nur noch 20 Minuten! Und die beiden hatten noch nicht einmal einen Brautstrauß besorgt. Die Polizisten wollten das angehende Eheglück nicht gefährden und führten die Kontrolle im Eiltempo durch. Ob es das Brautpaar allerdings noch rechtzeitig zu ihrer Hochzeit geschafft hat, konnten die Polizisten nicht sagen.