© Friso Gentsch

Zum dritten Mal: Unbekannte öffnen Hirschgehege

Abtswind (dpa/lby) – Aus einem aus der Verankerung gerissenen Gehege sind in Unterfranken bis zu 20 Hirsche verschwunden. «Mit Manneskraft kann man das nicht herausheben, das muss ein Fahrzeug gewesen sein», sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Darin könnten die Täter inzwischen schon Übung haben: Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr haben Unbekannte in der Zeit zwischen Sonntag- und Montagmorgen das Gatter in Abtswind (Landkreis Kitzingen) geöffnet – jedes Mal fehlten danach einige der Damhirsche.

Ob sie die zutraulichen Tiere im Wert von etwa 500 Euro aber auch gestohlen haben, soll noch herausgefunden werden. Sie könnten nämlich auch selbst entlaufen sein: «Vielleicht kommen sie im Laufe des Tages zurück», sagte der Sprecher. Von den im Februar und Mai verschwundenen Hirschen fehlt allerdings weiterhin jede Spur.