Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll"., © Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Zoll leitet über 120 Verfahren gegen Firmen wegen geprellter Löhne ein

Der Schweinfurter Zoll kontrolliert auch Unternehmen in der Region Bamberg-Forchheim. Jetzt hat die Behörde 122 Verfahren gegen Firmen im Raum Oberfranken eingeleitet. Wie die IG BAU aktuell mitteilt, wurden Mindestlöhne unterschritten und gar nicht oder zu spät gezahlt. Dabei verhängten die Beamten Bußgelder in Höhe von rund einer halben Million Euro. „Die Zahlen zeigen, dass es viele Arbeitgeber mit der Bezahlung ihrer Beschäftigten nicht so genau nehmen. Der Zoll sollte daher auch im Raum Bamberg-Forchheim noch mehr Präsenz zeigen“, erklärt die Gewerkschaft. Die Erhöhung des Mindestlohnes ab Oktober auf 12 Euro dürfe es nicht nur auf dem Papier geben