© Friso Gentsch

Zivil-Streife von Rasern überholt

Regensburg (dpa/lby) – Zwei Autofahrer haben sich in Regensburg offenbar ein Rennen geliefert – und dabei ausgerechnet eine Zivil-Streife der Polizei überholt. Die Beamten nahmen zwar die Verfolgung auf, konnten wegen der hohen Geschwindigkeit den Autos aber nicht folgen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants entdeckten die Beamten die Raser schließlich. Den Fahrern, 23 und 31 Jahr alt, wurden die Führerscheine entzogen. Gegen die Männer sowie einen 21-jährigen Beifahrer wird wegen des Verdachts auf ein verbotenes Autorennen ermittelt.