© Daniel Karmann

Würzburger Kickers im DFB-Pokal gegen Hannover 96

Würzburg (dpa/lby) – Die Würzburger Kickers wollen heute im DFB-Pokal als viertes bayerisches Fußballteam in die zweite Runde einziehen. Der Aufsteiger empfängt den Zweitliga-Konkurrenten Hannover 96 im heimischen Stadion. Wegen der Corona-Pandemie muss auch diese Partie in Bayern ohne Zuschauer ausgetragen werden.

«Die Vorfreude auf das erste Spiel der neuen Saison ist natürlich groß. Wir sind voll konzentriert auf die Partie», sagte Würzburgs Trainer Michael Schiele. Die zweite Runde erreicht haben bislang der Bundesligist FC Augsburg sowie die Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth und SSV Jahn Regensburg.

Titelverteidiger Bayern München bestreitet sein Auftaktspiel gegen die Amateure des 1. FC Düren erst am 15. Oktober. Noch offen ist nach einem Rechtsstreit, ob Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München oder der Regionalligist FC Schweinfurt 05 als bestes bayerisches Amateurteam in der ersten Runde gegen den FC Schalke 04 antreten wird.