© WSV Neptun

WSV Neptun Bamberg – mit Ersatzneubau bundeweites Vorbild

Beim Bau eines Ersatzneubaus ist der Bamberger WSV Neptun ein Vorbild für Freibäder in ganz Deutschland. Auf dem Gelände entstehen eine Multifunktionshalle, eine kleine Sauna und Umkleiden. Alles völlig CO2 – frei betrieben – in einer Kombination aus Photovoltaik-Anlage und Luft-Wärmepumpen, wie die Verantwortlichen gegenüber Radio Bamberg aktuell  mitteilen. Insgesamt sollen mehr als 60 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden. Darüber hinaus wird der SUP Bereich professionell gestaltet, Lagerhalle und Schulungsraum inklusive.  Das Projekt ist durch den Bund finanziert, die Stadt Bamberg ist mit etwa 11 Prozent dabei. Die Kosten liegen bei etwa 2,5 Millionen Euro. Ende 2023 soll alles stehen.