© Jens Kalaene

Wieder weniger Arbeitslose im März in der Region Bamberg-Forchheim

Nachdem die Arbeitslosigkeit im Februar aufgrund des – echten – Winters und des Lockdowns noch geringfügig stieg, setzte die Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt im März dynamisch ein. Im März 6.973 Personen arbeitslos gemeldet. Gegenüber Februar sind dies 474 Personen weniger. Damit errechnet sich eine Arbeitslosenquote für unseren Raum von 3,5 Prozent (Vormonat 3,7 Prozent, Vorjahresmonat 2,7 Prozent). Bei den Arbeitsagenturen Bamberg und Forchheim und in den Jobcentern wurden gegenüber März 2020  1.600 Arbeitslose oder 29,8  Prozent mehr gezählt. Trotz der andauernden wirtschaftlichen Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie setzte sich der Erholungskurs am Stellenmarkt in den vergangenen Monaten kontinuierlich peu à peu fort. Erstmals seit einem Jahr gibt es im Stellenpool wieder mehr Jobangebote als vor der Krise. Aktuell gibt es 3.562 Stellenangebote im Bestand, 79 bzw. 2,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.