© bpb

Wieder mehr Einbürgerungen in der Region

Nachdem die Einbürgerungen in Bayern im ersten Jahr der Corona-Pandemie zurückgegangen sind, hat es im vergangenen Jahr wieder einen Anstieg gegeben. Laut dem Bayerischen Landesamt konnte eine Steigerung von 14,7 Prozent verzeichnet werden. Deutlich gestiegen ist dabei die Zahl der eingebürgerten Personen aus Syrien. Auch die Region Bamberg-Forchheim verzeichnet einen Anstieg. Von den insgesamt rund 23.000 ausländischen Personen, die im vergangenen Jahr in Bayern eingebürgert wurden, entfallen 189 auf die Stadt Bamberg. Deutlich weniger kamen im Landkreis Bamberg unter. Da waren es 53 Einbürgerungen. Der Landkreis Forchheim hat 129 aufgenommen.