© News5/Merzbach

Wie konnte es zur Impfpanne in Bayreuth kommen?

Letzte Woche wurde bekannt, dass am 14. Mai einigen Impflingen möglicherweise eine zu geringe Impfdosis des Impfstoffs Biontech/Pfizer gespritzt wurde. Aber wie konnte das passieren? Der Ärztliche Leiter des Impfzentrums Bayreuth Stefan Wirth sagt im Radio Bamberg-Interview:

Dieser Fehler sei laut Wirth kein Struktur- oder Prozessfehler, sondern ein „Flüchtigkeitsfehler“, also ein „Augenblickversagen“, der jedem von uns passieren könne.