© Nicolas Armer

Wie geht es weiter mit dem Hauptsmoorwald in Bamberg?

Über diese Frage hat am Abend der Konversionssenat heftig diskutiert. Anlass: eine Petition der Bürgerinitiative zum „Schutz des Hauptsmoorwaldes“. Die Initiative hat 32 751 Unterschriften an Oberbürgermeister Andreas Starke übergeben.

Die Forderung: Die Stadt soll dort kein Gewerbegebiet schaffen und wertvollen Wald verschwinden lassen. Damit setzt sich jetzt die Stadt auseinander und betont dabei ihre Position: man brauche das Industriegebiet. Eingriffe in ein Naherholungsgebiet seien nicht vorgesehen. Das Klima würde sich nicht verändern. Gewerbe bringe außerdem Einnahmen mit denen die Stadt Projekte wie den Bahnausbau oder die Sanierung von Schulen anschieben kann.

Bewegung kommt im Stadtrat allerdings beim Thema „Polizeineubau“ – da wackelt der neue Standort Armeestraße/Moosstraße.

 

(Foto: Symbolbild)