© Stadt Bamberg/Steffen Schützwohl

Werner Kohn bestückt das Kunstfenster.

Mit einer Fotokomposition zum Thema Corona-Lockdown bestückt der bekannte Bamberger Fotograf Werner Kohn in dieser Woche das Kunstfenster im Bürgerlabor in der Hauptwachstraße. Das „Lockdown“ betitelte Werk stellt zwei Motive aus gleicher Perspektive nebeneinander: Während in der Vor-Corona-Zeit ein Straßenkünstler mit Gitarre an der Ecke Obere Sandstraße / Kasernstraße entspannt an einer Hausfassade lehnt, ist der gleiche Ort im Lockdown verwaist, menschenleer und geradezu steril.

Der 1940 in Bamberg geborene Werner Kohn absolvierte eine Fotografenlehre in seiner Heimatstadt, um danach erste Berufserfahrungen bei der Presseagentur Keystone in München zu sammeln. 1966/67 besuchte er die Folkwang-Schule in Essen, wo er bei Otto Steinert studierte. Seit über 50 Jahren arbeitet er freiberuflich, reist im Auftrag verschiedenster Agenturen durch die Welt, gibt Bildbände heraus und veröffentlicht in Büchern und Zeitschriften. 1998 erhielt er den E.T.A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg, 2020 den Berganzapreis des Kunstvereins Bamberg.

 

Info

Die Aktion „Kunstfenster im Bürgerlabor“ wurde im September 2020 vom städtischen Kulturreferat und dem Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia ins Leben gerufen. Seit Anfang Oktober wird das Fenster von einheimischen Künstler:innen im Wechsel künstlerisch bestückt.

 

Quelle: Pressestelle Stadt Bamberg