© Patrick Pleul

Wer hat Ende Juli im Forchheimer Ortsteil Kersbach einen Geldautomaten gesprengt?

Eine Antwort darauf können die ermittelnden Behörden aktuell noch nicht geben. Man gehe aber weiter davon aus, dass es sich bei den Tätern um eine Gruppe von Männern handelt, die im bayerischen Raum bereits für mehrere solcher Automatensprengungen verantwortlich sind. Die Männer waren nach der Tat am 28. Juli nach 2 Uhr 30 mit einem dunklen Audi Richtung A 73 geflüchtet. Ludwig Waldinger, Pressesprecher am Landeskriminalamt in München.

Allein der Schaden am Gebäude liegt bei über 100 000 Euro.