© Stefan Puchner

Wer hat den Biberdamm in Ebrach zerstört?

Diese Frage stellt aktuell die Wasserschutzpolizei Bamberg. Wie eine Grundstückseigentümerin mitteilte, sei der Damm in Ebrach über den Jahreswechsel zerstört worden. Der oder die Täter betrieben dabei recht großen Aufwand. Sie zogen den Damm an beiden Uferseiten auseinander. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und weist darauf hin: wer solche Dämme vorsätzlich kaputt macht, dem drohen empfindliche Geldstrafen bis zu 50.000 Euro oder sogar Freiheitsentzug. Die Beamten bitten um Hinweise. Der Biber ließ sich übrigens von der Attacke nicht beeindrucken und hat inzwischen schon wieder mit dem Wiederaufbau seines Damms begonnen.