Weniger Katholiken im Erzbistum Bamberg

Im Erzbistum Bamberg ist im Jahr 2020 die Zahl der Katholiken um fast 2 Prozent zurückgegangen. Damit sind es jetzt knapp über 645.000. Das teilt das Erzbistum mit. Deutlich zurückgegangen sind die Zahlen der Taufen, der Erstkommunionen, der Firmungen und der Hochzeiten. Für Erzbischof Ludwig Schick ist allerdings klar, dass die Zahlen Corona-bedingt nicht sehr aussagekräftig sind. Schließlich war Lockdown bedingt Vieles nicht möglich. Schick sagt gegenüber Radio Bamberg:

Auch die Zahl der Gottesdienstbesucher ist im letzten Jahr wegen des Lockdowns natürlich deutlich zurückgegangen. Allerdings haben viele Gemeinden ihre Messfeiern ins Internet übertragen. Hierzu liegen dem Erzbistum aber keine Zuschauerzahlen vor.