Weltblutspendetag: Bayerns Gesundheitsministerin Huml wirbt um junge Spender

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml wirbt heute zum Weltblutspendetag vor allem bei jüngeren Menschen für das Blutspenden. In einer aktuellen Mitteilung betont sie, der demografische Wandel mache auch vor den Blutspendern nicht Halt. Um die Blutversorgung auch in Zukunft zu sichern, brauche man auch künftig genügend Spender. Allein in Bayern werden täglich 2.000 Blutkonserven benötigt. Nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes spenden im Freistaat aktuell rund 240.000 Menschen regelmäßig Blut.