© Grünes Bamberg

Welches Fahrrad-Klima herrscht denn in Bamberg und Forchheim?

Licht und Schatten – so ist das Ergebnis des jetzt veröffentlichten ADFC-Fahrradklimatests aus Sicht der Bamberger Grünen zu bewerten. Licht deshalb, weil die Stadt Bamberg in der Gesamtnote mit 3,79 und Platz 31 eine leichte Verbesserung erzielt hat und damit in Bayern sogar Platz 1 in Bezug auf die Stadtgröße belegt.

Nach Ansicht der Bamberger Grünen besteht aber dennoch nach wie vor Handlungsbedarf, heißt es in einer Mitteilung. Sehr schlecht bewertete Handlungsfelder wie die „Breite von Radwegen“ oder „Falschparker auf Radwegen“ müssten konsequent angegangen werden. Eine weitere wichtige Aufgabe sei außerdem die Verknüpfung der umweltfreundlichen Verkehrsmittel. Jeweils die Note 4,6 bei der „Verfügbarkeit öffentlicher Räder“ und der „Rad-Mitnahme im ÖPNV“ zeigten, dass hier noch großes Potenzial besteht, so die Grünen. Ein Vorschlag: in der Stadt soll es endlich Leihräder geben, die im Rahmen von so genannten Mobilitätsstationen insbesondere auch an Bushaltestellen verfügbar sind.

In Forchheim dagegen scheint etwas mehr Handlungsbedarf zu bestehen. Im Vergleich mit anderen Städten ähnlicher Größe belegt Forchheim nur Platz 238.