Weibliche Leiche im Trebgaster Badesee ist die seit Mittwoch vermisste 22-jährige Studentin!

Rettungskräfte haben gestern im Trebgaster Badesee eine weibliche Leiche gefunden – jetzt ist klar: es handelt sich um die sein Mittwoch vermisste 22-jährige Studentin, das hat die Polizei bestätigt. Die Kriminalpolizei klärt jetzt, was genau passiert ist. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat eine Obduktion angeordnet. Spezialtaucher der Polizei hatten gestern Nachmittag um 16 Uhr im Trebgaster Badesee eine weibliche Leiche geborgen. Laut Polizei fanden die Taucher die leblose Frau in größerer Entfernung zum Ufer und zwar im hinteren Bereich des Badesees. Die Suchmaßnahmen hatten zu diesem Zeitpunkt schon fast 24 Stunden angedauert. Zeitweise waren rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Der Badesee hat heute wieder geöffnet.

 

Hier der Polizeibericht:

 

Leblose Frau im Trebgaster Badesee gefunden – Identifizierung erfolgt

TREBGAST, LKR. KULMBACH. Bei der gestern Nachmittag von Tauchern der Bayerischen Bereitschaftspolizei geborgenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste Schwimmerin. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zu den Todesumständen aufgenommen. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wird eine Obduktion durchgeführt.

 

 

Nach den umfangreichen Einsatzmaßnahmen am Mittwoch bis spät in die Nacht hinein, führten die angeforderten Polizeitaucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei am Donnerstag die Suchmaßnahmen im See fort. Gegen 16 Uhr entdeckten die Taucher eine leblose Frau und bargen sie. Beamte der Kriminalpolizei Bayreuth haben vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Zwischenzeitlich steht fest, dass es sich bei der aufgefundenen Frau um die Studentin aus Bayreuth handelt. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth eine Obduktion veranlasst.

 

Die Sperrung des Geländes am Badesee Trebgast ist von der Gemeinde aufgehoben worden.