© Sven Hoppe

Wegen Corona: FC Bayern mit Einbußen beim Umsatz und Gewinn

München (dpa) – Auch Triple-Sieger FC Bayern München hat die Corona-Pandemie finanziell zu spüren bekommen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister habe in der Saison 2019/20 Einbußen beim Umsatz und beim Gewinn im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen müssen, teilte der Verein am Freitag mit. Demnach lag der Gesamtumsatz des Konzerns bei 698 Millionen Euro. In der Saison zuvor hatte der Verein noch Rekord-Einnahmen von 750,4 Millionen Euro verkündet. Der Gewinn nach Steuern sank von 52,5 Millionen Euro (2018/19) auf 9,8 Millionen Euro.

Der finanzkräftigste Bundesligaclub bewertete das Jahresergebnis angesichts der Einbußen durch die Corona-Pandemie «sogar positiv». Seit März 2020 müssen die Münchner sämtliche Spiele in der heimischen Allianz Arena ohne Zuschauer bestreiten. «Vor diesem Hintergrund sind sowohl der erwirtschaftete Umsatz als auch die Tatsache, dass wir die zurückliegende Saison mit Gewinn abschließen konnten, positiv zu bewerten. Ursache dafür sind nicht zuletzt die herausragenden Erfolge, die unsere Mannschaft errungen hat», äußerte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in der Mitteilung.