© Lino Mirgeler

Webasto-Zentrale öffnet nach Coronavirus-Fällen wieder

Gauting (dpa/lby) – Der Autozulieferer Webasto will heute seine wegen mehrerer Coronavirus-Fälle seit zwei Wochen geschlossene Unternehmenszentrale in Stockdorf wieder öffnen. Eine Spezialfirma hatte das Gebäude in dem Münchner Vorort zuvor gereinigt und desinfiziert. Eine chinesische Webasto-Mitarbeiterin hatte den Erreger unwissentlich bei einer Dienstreise eingeschleppt. Trotz zwei am Dienstagabend neuen bestätigten Corona-Fällen werde die Zentrale wieder öffnen, sagte eine Unternehmenssprecherin.

Vorstandschef Holger Engelmann will heute Morgen ein Pressestatement geben. Es sehe so aus, als habe Webasto durch sein schnelles und konsequentes Handeln nach dem ersten positiven Test die Infektionskette im Unternehmen unterbrochen.

Alle nunmehr 14 Corona-Fälle in Bayern stehen in Zusammenhang mit Webasto. Infiziert hatten sich unter anderem acht Mitarbeiter sowie vier Angehörige. Alle befinden sich noch in Krankenhäusern.