© Monika Skolimowska

Wachsame Anwohner löschen Brand

Wie die Polizei mitteilt, versuchte Sonntagnacht ein 49-Jähriger im Bamberger Berggebiet im Eingangsbereich eines Einfamilienhauses ein Feuer zu legen.

Gegen 21.40 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin eine brennende Tüte vor dem Hauseingang eines Einfamilienhauses in der Maternstraße. Beherzte Anwohner bemerkten rasch den Brand, löschten die Tüte mittels eines Gartenschlauches und verhinderten so Schlimmeres.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 49-jährige Tatverdächtige aus Bamberg durch die Beamten der Polizei Bamberg-Stadt angetroffen und festgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen platzierte der Mann die Tüte selbst im Bereich der Eingangstür und entzündete im Anschluss den leicht entflammbaren Inhalt der Tasche.

Der Mann muss sich nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung strafrechtlich verantworten. Die Hintergründe zu der Tat sind jetzt Teil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen der Kripo Bamberg.