© Boris Roessler

Verwechslung bringt 18jährigen ins Krankenhaus

Der Azubi wollte sich in einem Betrieb in Ebermannstadt im Landkreis Forchheim die Hände waschen. Allerdings verwechselte er den Wasserhahn für Kaltwasser mit dem Absperrhahn für Wasserdampf. Als er seine Hände unter den aufgehängten Wasserschlauch hielt, wurde die Dampfzufuhr aktiviert. Die Folge: das Schlauchende schnellte in Richtung seines Kopfes und blies dem jungen Mann 120 Grad heißen Wasserdampf ins Gesicht. Mit leichten Verbrennungen kam er ins Krankenhaus.