© Jonas Güttler

Verblüffende Ausrede für Fahren ohne Führerschein

Senden (dpa/lby) – Eine für die Polizei überraschende Begründung hat ein Autofahrer im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm für sein Fahren ohne gültigen Führerschein gehabt. Der 20-Jährige hatte kürzlich die theoretische Führerscheinprüfung bestanden. Ihm sei aber nicht klar gewesen, dass er damit noch nicht zur Fahrt eines Autos berechtigt sei, sagte er den Streifenbeamten nach Angaben eines Polizeisprechers vom Sonntag. Im Wagen waren bei der Kontrolle am Samstag nahe Senden auch seine Frau sowie der zwei Monate alte Säugling des Paares.