© Julian Stratenschulte

Urteil aus Nürnberg nach Abgasskandal – Ansprüche verjähren erst Ende des Jahres

Gute Nachrichten für alle Geschädigten des VW-Abgasskandals – etwaige Ansprüche auf Schadensersatz sind noch nicht verjährt, so ein Urteil des Landgericht Nürnberg-Fürth. Volkswagen hatte bisher in Prozessen immer wieder darauf gepocht, dass derartige Ansprüche bereits Ende 2018 verjährt seien, das Gericht sieht das anders. Aber Anwälte warnen auch: Betroffene sollten jetzt schnell handeln und ihre Ansprüche schnellstmöglich mit allen Konsequenzen durchsetzen. Bis Ende des Jahres müssen alle Ansprüche gerichtlich geltend gemacht werden. Insbesondere für Besitzer von Autos mit Dieselmotoren des Typs EA 189 ist der 31. Dezember ein wichtiger Stichtag. Danach könnten Ansprüche auf Schadensersatz nicht mehr durchgesetzt werden. Die Erfolgsaussichten bewerten Anwälte als gut. Gerade wenn die betroffenen Autobesitzer über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verfügen, die vor dem Kauf abgeschlossen wurde, besteht so gut wie kein Kostenrisiko.