© Patrick Seeger

 Unbekannte haben in Nürnberg mit Luftdruckwaffen auf einen fahrenden ICE geschossen.

Dabei beschädigten sie eine Scheibe, verletzten aber niemanden. Kurz bevor der Zug aus München in den Hauptbahnhof eingefahren sei, habe eine Reisende gesehen, wie Jugendliche auf diesen schossen, so die Bundespolizei heute . Die Ermittler fahndeten noch am Samstag nach den Verdächtigen – ohne Erfolg. Am Tatort entdeckten die Beamten jedoch Bleikugeln für Luftdruckwaffen, beschossene Dosen und Getränkeflaschen. Techniker reparierten die Scheibe mit dem Einschussloch. Mit einer halben Stunde Verspätung konnte der Zug weiter nach Dortmund fahren.