© Christoph Soeder

Tresorteile des aufgesprengten Geldautomaten gefunden!

Die Täter sind weiter auf der Flucht – allerdings wurden jetzt Tresorteile des aufgesprengten Geldautomaten aus Kemmern im Landkreis Bamberg gefunden. Und zwar in Kutzenberg im Landkreis Lichtenfels. Bislang unbekannte Täter waren nach der Sprengung gestern Morgen gegen 3 Uhr 30 in einem dunklen Audi Richtung A70 geflüchtet. Ihre Beute: 50 000 Euro. Wolfgang Birner von der Polizei Oberfranken sagt im Radio Bamberg Interview:

Und auch wer in der Nähe des Klärwerks in den vergangenen Tagen ein verdächtiges Fahrzeug und/oder Personen gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Kripo Bamberg zu melden.

 

Hier die offizielle Pressemeldung der Polizei

KEMMERN LKR. BAMERG/KUTZENBERG, LKR. LICHTENFELS. Nach der Sprengung des Geldautomaten in Kemmern am Dienstagmorgen wurden Teile des Tresors in Kutzenberg aufgefunden. Die Kriminalpolizei sucht weiter Zeugen.

Gegen 3.30 Uhr sprengten Unbekannte den Geldausgabeautomat der Bankfiliale in der Hauptstraße. Drei dunkel gekleidete Personen flüchteten anschließend mit einem hochmotorisierten, dunklen Audi vom Tatort. Im Laufe des Tages fiel einem aufmerksamen Mann in der Nähe des Klärwerks in Kutzenberg ein Gegenstand auf, den Polizeibeamte schnell als die entwendete Geldkassette erkannten. Der zuständige Kriminaldauerdienst aus Coburg übernahm sofort die Spurensicherung.

Die Kripo Bamberg sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können:

  • Wer hat seit der Sprengung in Kemmern am frühen Dienstagmorgen Auffälligkeiten auch im Bereich Kutzenberg festgestellt?
  • Wem sind in der Nähe des Klärwerks in den vergangenen Tagen ein verdächtiges Fahrzeug und/oder Personen aufgefallen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.