© Matthias Balk

Trainer Oral erwartet enges Aufstiegsrennen in 3. Liga

Ingolstadt (dpa/lby) – Trainer Tomas Oral vom FC Ingolstadt erwartet vor dem Wiederbeginn der 3. Fußball-Liga ein enges Aufstiegsrennen. «Wir haben einen Kreis von acht, neun Mannschaften, die oben mitmischen werden, aber ich will mich nicht festlegen, wer ein Aufstiegskandidat ist. Man sieht ja an den Verpflichtungen, die beispielsweise Rostock oder 1860 München vornehmen, dass im stillen Kämmerlein alle den Anspruch haben, aufzusteigen», sagte Oral in einem Interview dem «Donaukurier» (Mittwoch). «Es wird sehr interessant, wer auch am 30. Spieltag noch oben mitmischt.»

Der FCI war als Tabellenzweiter mit 28 Punkten nach 16 Spielen in die Winterpause gegangen. Dresden als Spitzenreiter hat 35 Zähler bei 17 Partien. Am Sonntag geht es für den FCI mit einem Heimspiel gegen den MSV Duisburg weiter.

Orals Zwischenfazit fällt positiv aus. «Der Verein war durch die Relegation und schwierige Vorbereitung vor große Aufgaben gestellt. Dafür haben wir gut die Kurve gekriegt», sagte der Coach.

In der dramatischen Relegation hatten die Oberbayern nur knapp gegen den 1. FC Nürnberg den Aufstieg verpasst. «Wir werden weiter konzentriert arbeiten, damit wir das Ziel, das ich auch persönlich zu Beginn forsch formuliert habe, angehen können», sagte Oral. Der FCI würde gerne in diesem Jahr den Aufstieg klarmachen. Direkter Verfolger ist der TSV 1860 München.