© Landratsamt Bamberg

Tourismuszahlen lassen Bamberg und Forchheim jubeln – Landkreis Bamberg verliert Touristen

Nach mehreren Rekordjahren sind die Tourismuszahlen im Landkreis Bamberg im letzten Jahr leicht gesunken. In der Stadt Bamberg dagegen sind sie gestiegen. Rund 387.000 Übernachtungen konnten 2019 im Landkreis Bamberg verzeichnet werden – ein Minus um 5,5 Prozent, heißt es aus dem Landratsamt. Immerhin war das letzte Jahr aber das viertbeste Tourismusjahr im Landkreis. Die Gäste bleiben im Schnitt 1,9 Tage. Die Bettenauslastung liegt bei 33,3 Prozent. Anders sieht es in der Stadt Bamberg aus. Hier sind die Übernachtungen im letzten Jahr auf knapp über 753.000 gestiegen. Auch die Zahl der Deutschen Touristen, die nach Bamberg kommen, ist gestiegen. Die meisten ausländischen Gäste kamen aus Österreich. Die Zahl der Touristen in ganz Franken ist im letzten Jahr auch gestiegen. Unter den fränkischen Städten konnte unter anderem die Stadt Forchheim deutlich mehr Übernachtungsgäste gewinnen.