© Sven Hoppe

Todespfleger soll auch Opfer aus Franken auf dem Gewissen haben.

Vor dem Landgericht München hat der Prozess gegen den sogenannten Todespfleger begonnen. Ein 38 Jahre alter Hilfspfleger muss sich unter anderem wegen
sechsfachen Mordes und dreifachen versuchten Mordes verantworten. Der Mann aus Polen soll Pflege-Patienten quer durch die Republik mit Insulin getötet und sie anschließend ausgeraubt haben. Ein 84-jähriges Opfer stammte aus Wiesenbronn in Unterfranken. Auch ihm spritzte der Angeklagte Insulin und beklaute ihn.