Tipps gegen Unfälle im Herbst.

Es wird Herbst – die Tage kürzer und damit steigt das Unfallrisiko im Straßenverkehr. Darauf macht die Polizei Oberfranken aufmerksam. Vereinzelt könne es sogar schon zu Bodenfrost und glatten Fahrbahnen kommen. Wer aber ist jetzt besonders gefährdet und welche Tipps gibt’s für Autofahrer?

 

Also, vor allem Fußgänger und Radfahrer sind in der Dunkelheit schwerer zu erkennen. Ihnen rät die Polizei, sich mit Reflektoren auszustatten. Das gilt besonders für Kinder, die zur Schule laufen oder mit dem Rad fahren. In der Morgen- und Abenddämmerung sollte man besonders auf Wildwechsel achten. Licht einschalten ist beim Autofahrer selbstverständlich, viele haben zwar Tagfahrlicht, sollten aber nicht vergessen, dass die meisten Automodelle dann die Rücklichter nicht einschalten. Dass Scheiben und Spiegel von Eis, Reif und Laub frei sein müssen, versteht sich von selbst, und spätestens ab nächster Woche empfehlen Experten Winterreifen.