Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug., © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Terrier beißt Einbrecher in die Flucht

Das dürfte ziemlich weh getan haben: Mit Bissen hat ein Hund in Oberfranken einen Einbrecher in die Flucht geschlagen. Offenbar fasste der bislang Unbekannte durch das gekippte Fenster und wollte sich dadurch Zugang zu der Wohnung in Strullendorf (Landkreis Bamberg) verschaffen, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Der darin befindliche Terrier habe daraufhin derart fest zugebissen, dass die Fensterbank mit Blutspuren geradezu übersät gewesen sei. Dem Einbrecher gelang es den Angaben zufolge nicht, in die Wohnung eines Hinterhauses einzusteigen und etwas zu stehlen. Er habe vermutlich nach dem Vorfall am Dienstag verletzt flüchten müssen.