Stadtwerke Bamberg unterstützen Kunden des Pleiteunternehmens „Bayerische Energieversorgungsgesellschaft“

Wieder ist ein Energiediscounter pleite gegangen: Die „Bayerische Energieversorgungsgesellschaft“ , kurz BEV, kann ihre Kunden nicht mehr mit Strom und Gas beliefern. Damit die Kunden in Bamberg, Hallstadt und Stegaurach nicht im Dunklen sitzen, kümmern sich die Stadtwerke Bamberg um die Versorgung der betroffenen Haushalte und Unternehmen, so der Bamberger Energieversorger in einer aktuellen Mitteilung. Die Stadtwerke beliefern die Kunden nahtlos im Rahmen der so genannten Grund- und Ersatzversorgung weiter. Die Betroffenen erhalten hierzu in den kommenden Tagen per Post Detailinformationen von den Stadtwerken Bamberg.

 

Hier die vollständige Info der Stadtwerke Bamberg:

 

Stadtwerke kümmern sich um Kunden des

insolventen Strom- und Gasanbieters BEV

Wieder hat ein Energiediscounter Insolvenz angemeldet: Die

„Bayerische Energieversorgungsgesellschaft“ (BEV) kann ihre

Kunden nicht mehr mit Strom und Gas beliefern. Damit die

Kunden in Bamberg, Hallstadt und Stegaurach nicht im Dunklen

sitzen, kümmern sich die Stadtwerke Bamberg um die

Versorgung der betroffenen Haushalte und Unternehmen.

Die Stadtwerke beliefern die Kunden nahtlos im Rahmen der so

genannten Grund- und Ersatzversorgung weiter. Die Betroffenen

erhalten hierzu in den kommenden Tagen per Post

Detailinformationen von den Stadtwerken Bamberg. Schon heute

können sie den Stadtwerken ihre Zählerstände melden: telefonisch

unter 0951 77-4900 oder persönlich im Servicezentrum am ZOB.

Kunden, die ihrem insolventen Energieversorger ihre Rechnungen

im Voraus gezahlt haben, gelten als Gläubiger des Unternehmens

und haben in der Regel wenig Chancen, dieses Geld

zurückzubekommen. Weil in solchen Fällen Ärger vorprogrammiert

ist, empfehlen auch Verbraucherzentralen, keine Energieverträge mit

Vorkassezahlung abzuschließen. Vertragsbedingungen mit

Vorkassezahlung gibt es bei den Stadtwerken nicht.

STWB Stadtwerke Bamberg GmbH