© Radio Bamberg

Stadt Bamberg sperrt Partybrücke: erster Abend verlief ruhig

Wer erwartet hatte, dass es am ersten Abend der Sperrung der Unteren Brücke in Bamberg zu tumultartigen Szenen kommt, dürfte enttäuscht sein: „Keine besonderen Vorkommnisse“ sagte ein Polizeisprecher auf Radio Bamberg Nachfrage. Die Stadt sei zwar voller Menschen gewesen, was aber an einem Sommer-Freitag völlig normal sei. Auch an anderen neuralgischen Punkten wie der Kettenbrücke sei nicht mehr losgewesen als an anderen Wochenenden. Heißt im Klartext: es gab Meldungen wegen Ruhestörungen und es mussten  einige Musikboxen sichergestellt werden.

Ist die Sperrung also wirklich DIE Lösung gegen laute Partys und viel Müll? Die Besucher der Unteren Brücke am Abend sind davon nicht wirklich überzeugt:

Bis zum 12. September wird die Untere Brücke jetzt an den Wochenenden von 20 bis 5 Uhr gesperrt. Ein Sicherheitsdienst und Polizeikräfte sorgen dafür, dass das auch eingehalten wird. Danach will die Stadt die Lage neu bewerten.