© Carmen Jaspersen

Ingolstadt-Trainer Nouri will «schnell Bindung aufbauen»

Ingolstadt (dpa) – Alexander Nouri will als neuer Trainer des FC Ingolstadt keine Zeit zum Kennenlernen seines Teams verlieren. Deshalb habe er auch gewünscht, nur einen Tag nach seiner Verpflichtung und nach nur einem Training gleich im schweren Auswärtsspiel am Dienstagabend beim 1. FC Köln auf der Bank zu sitzen. «Es geht darum, schnell eine Bindung zur Mannschaft zu schaffen und ein gemeinsames Commitment aufzubauen, um die Mannschaft auf ein Ziel einzuschwören», sagte der ehemalige Werder-Trainer bei seiner Vorstellung am Montagnachmittag.

Nouri folgt beim oberbayerischen Fußball-Zweitligisten auf Stefan Leitl, der nach einem verpatzten Saisonstart freigestellt wurde. Der Coach und sein Assistent Markus Feldhoff erhielten Verträge bis 2020.

Am Nachmittag leitete er erstmals das Training der Schanzer, ehe am Dienstag (18.30 Uhr) die schwere Aufgabe beim Tabellenführer in der Domstadt ansteht. Konkrete taktische Ideen konnte er noch nicht präsentieren. «Es geht nicht darum, die Systemfrage zu lösen, sondern darum, dass die Mannschaft bereit ist, das Maximum abzurufen.» Der Auftritt in Köln sei «für jeden ein Highlight», stellte Nouri klar.