© Paul Zinken

Spontane Geburt bei Eiseskälte im Nürnberger Stadtgraben!

Drei Nürnberger Bundespolizeibeamte haben einer jungen Frau nach der überraschenden Geburt ihres Kindes Hilfe geleistet. Die 20-Jährige entband ihr erstes Kind bei minus 15 Grad im Freien.

Heute am frühen Morgen ging bei der Bundespolizei die Mitteilung ein, dass bei einer Frau im Nürnberger Frauentorgraben die Geburt im Gange sei. Zwei Streifen suchten sofort den Stadtgraben ab und fanden gegen 5 Uhr die 20-Jährige zusammen mit ihrem Begleiter auf einem Lüftungsgitter nahe der U-Bahnstadion Opernhaus. Das Kind hatte bereits das Licht der Welt erblickt. Die Frau schützte sich und ihr Neugeborenes notdürftig mit einem Schlafsack vor der eisigen Kälte. Wenige Minuten später traf der Rettungsdienst ein und brachte die junge Mutter mit ihrem Neugeborenen in eine Nürnberger Klinik.