SPD-Bamberg fordert: Gewerkschaftsvertreter in den Aufsichtsrat!

Es muss ein Gewerkschaftsvertreter in den neuen Aufsichtsrat der Schlachthof Bamberg GmbH! Das möchte zumindest die Bamberger SPD. Da es sich bei dieser städtischen GmbH um eine Gesellschaft mit weniger als 500 Beschäftigten handele, greifen keine gesetzlichen Vorschriften bei der Bildung eines Aufsichtsrates, so der Stadtrat und SPD-Vorsitzende Felix Holland in einer aktuellen Mitteilung. Deshalb sollen seiner Meinung nach auch die Arbeitnehmer im Aufsichtsrat mit einer gewerkschaftlichen Vertretung abgebildet werden.