© NGG-Region Oberfranken

SPD-Antrag: Die Sondernutzungsgebühren von Außenflächen für Gastronomie und Handel sollen in Bamberg in diesem Sommer ausgesetzt werden.

Die Sondernutzungsgebühren von Außenflächen für Gastronomie und Handel sollen in diesem Sommer ausgesetzt werden. Das fordert die Bamberger SPD Stadtratsfraktion in einem Dringlichkeitsantrag. Die Finanzsenat der Stadt Bamberg hatte bereits die Gebühren für Außengastronomie um 50% reduziert. Mit dem kompletten Erlass könnte man die Bamberger Gastronomen ein großes Stück entlasten, heißt es von der SPD. So könne man den von der Situation besonders hart betroffenen Branchen helfen.