© News5/Merzbach

Spaziergang gegen Corona-Maßnahmen in Bamberg

Am Abend fand erneut ab 18 Uhr ein „Spaziergang“ von Corona-Maßnahmenkritikern in Bamberg statt. Es handelte sich hierbei um eine ordnungsgemäß angemeldete Versammlung, zu der 2150 Teilnehmer kamen. Die Versammlungsstrecke verlief von gegenüber des Bahnhofs über die Wunderburg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Unter den Versammlungsteilnehmern liefen 7 – 8 amtsbekannte Personen mit, die dem rechten Spektrum zuzuordnen waren. In der Versammlung wurden vier Verstöße nach dem Versammlungsgesetz festgestellt, da zwei Teilnehmer vermummt waren, ein Teilnehmer Bewaffnung in Form von Pfefferspray und Kubotan mitführte sowie eine Teilnehmerin mit einer Reichskriegsflagge. Alle Personen wurden zur Anzeige gebracht. Insgesamt verlief die Versammlung jedoch störungsfrei und friedlich und war um 19.44 Uhr zu Ende.

Auch in Bayreuth, Nürnberg und Würzburg fanden ähnliche Spaziergänge statt. Heute Abend soll es zudem einen in Breitengüßbach im Landkreis Bamberg geben. Die Veranstalter erwarten rund 150 Teilnehmer. Hier wurde allerdings auch eine Gegendemo zur Demo angemeldet.