© News5/Merzbach

Spannender Test der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft in Bamberg.

An einer Schleuse im Main-Donau-Kanal haben die Einsatztaucher der DLRG am Wochenende erstmals eine Neuerung für die Wasserrettung getestet: Unterwasserdrohnen kombiniert mit einem Navigationssystem. Die sollen dazu dienen, vermisste Personen oder Gegenstände unter Wasser zu finden, sagt Thorsten Lück, Projektleiter der DLRG Landesverband Bayern:

Manche Drohnen können auch selbst eine Bergung durchführen. Das funktioniert mit Hilfe eines Greifarmes, der an der Drohne angebracht ist.