© Angelika Warmuth

Spätsommer brachte ersehnte Sonne nach Bayern

München (dpa/lby) – Nach einem regenreichen Sommer hat der September die Menschen in Bayern noch einmal mit viel Sonne verwöhnt. Wie der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch berichtete, gab es im Freistaat insgesamt 210 Sonnenstunden. Im langjährigen Durchschnitt früherer Jahre habe die Sonne in Bayern im September nur 160 Stunden geschienen, betonen die Meteorologen.

Durchschnittlich war es heuer im September in Bayern 14,8 Grad warm – auch dies lag zwei Grad über den Vergleichswerten. Bundesweit registrierte der Wetterdienst an seinen Messstationen den trockensten September seit 15 Jahren. Im Durchschnitt fielen in Bayern 35 Liter Regen pro Quadratmeter. Dies war gerade einmal knapp die Hälfte der früheren Durchschnittsmenge.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-413811/2