Späh-Drohnen aus Bayern für ukrainische Kämpfer

Die bayerische Firma Quantum Systems liefert Überwachungs-Drohnen für die ukrainischen Streitkräfte. «Unsere ersten Drohnen sind tatsächlich bereits in der Ukraine», sagte Firmenchef Florian Seibel dem Redaktions-Netzwerk Deutschland (Freitag). Weitere Lieferungen seien für die nächsten Tage geplant.

Die Vector-Drohne koste 180.000 Euro, fliege bis zu zwei Stunden und liefere hochauflösende Echtzeitvideos. «Die ukrainische Armee will mit den deutschen Drohnen in bevorstehenden Gefechten ihr Artilleriefeuer optimieren», hieß es weiter. Zuvor hatte die Londoner «Times» (Montag) darüber berichtet.

Firmenchef Seibel sagte dem RND, amerikanische Spezialeinheiten hätten vor Kurzem Vector-Drohnen im Wert von 7 Millionen Euro bestellt, die Bundeswehr habe vergangene Woche acht Drohnen bestellt.