Basketball-Bundestrainer Gordon Herbert., © Marius Becker/dpa/Archivbild

Sonderlob für Coach Herbert – WM-Planung erst 2023

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) hat nach einem Jahr mit Bundestrainer Gordon Herbert sehr zufrieden Zwischenbilanz gezogen. «Ich bin echt beeindruckt, wie Gordie das organisiert. Es gibt ja gefühlt jeden Tag eine Hiobsbotschaft, man muss ständig umplanen. Gordie schafft es immer wieder, die Spieler auf ein Level zu bringen, dass sie schnell konkurrenzfähig sind», sagte Vizepräsident Armin Andres der Deutschen Presse-Agentur vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Finnland am Freitag (19.00 Uhr/Magentasport) in Bamberg.

Herbert bescherte dem deutschen Basketball bei der Heim-EM im Sommer die erste Medaille seit 17 Jahren und ist nun mit seinem Team trotz zahlreicher Ausfälle kurz davor, das WM-Ticket für 2023 zu lösen. Ein Sieg gegen Finnland würde dafür reichen. «Ein Spiel sollten wir es noch gewinnen, am besten direkt am Freitag in Bamberg. Dann wäre alles noch ein bisschen entspannter», sagte Andres. Die Detailplanung für das Turnier in Indonesien, Japan und auf den Philippinen im nächsten Sommer wolle man erst nächstes Frühjahr angehen. Erst dann wird auch ausgelost, in welchem der drei Länder Deutschland seine Vorrunde bestreiten würde.