© Matthias Bein

Sonderimpfungen am Wochenende im Impfzentrum Forchheim

 Information zum Sonder-Impftag mit AstraZeneca am 17.04. & 18.04.2021

 

Wegen extrem seltener Nebenwirkungen vor allem bei jüngeren Frauen (die dann allerdings schwerwiegend waren) wird der Impfstoff von AstraZeneca derzeit nur noch bei Personen ab 60 Jahren verabreicht.

Auch wenn objektiv betrachtet der Schutz durch AstraZeneca das Risiko bei weitem überwiegt, gibt es bei manchen Bürgern Bedenken und sie warten lieber, während andere gerne einen möglichst schnellen Impfschutz haben wollen.

 

Daher bietet das Impfzentrum Forchheim am kommenden Wochenende Samstag und Sonntag einen Sonder- Impftag an, an dem ausschließlich AstraZeneca geimpft wird. Zu diesem Impftag kann sich jeder anmelden, der mindestens 60 Jahre alt ist und im Landkreis Forchheim wohnt. Auch wenn er sonst noch kein Recht auf eine Impfung hätte.

Die Schutzwirkung von AstraZeneca vor allem vor schweren Krankheitsverläufen ist sehr gut und schon etwa 3 Wochen nach der Erstimpfung vorhanden; die 2. Impfung erfolgt dann nach 12 Wochen. Die lästigen aber nicht gefährlichen Nebenwirkungen (Schmerzen an der Injektionsstelle ca. 60 %, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit ca. 50 %, erhöhte Temperatur und Schüttelfrost ca. 30 %, Fieber ca. 8 %) sind bei jüngeren Personen stärker ausgeprägt und etwa mit den anderen Impfstoffen vergleichbar.

 

Die Terminvergabe läuft wie folgt ab:

  1. Registrierung im Bayrischem Impfportal (falls noch kein Account vorhanden). Dies dient ausschließlich der Erfassung der persönlichen Daten, hier ist nach der Registrierung kein weiteres Vorgehen notwendig.

Link: https://impfzentren.bayern/citizen/

 

  1. Buchen eines Impftermines über folgenden Link (zwingend notwendig):

Link: https://www.terminland.eu/IZFO/

 

  1. Der Account, welcher im Bayrischem Impfportal angelegt wird, muss nach erfolgter Impfung wieder gelöscht werden.

 

Eine telefonische Anmeldung ist nicht möglich!