© Karl-Josef Hildenbrand

Söderholm hofft auf baldige WM-Zusagen von NHL-Profis

Garmisch-Partenkirchen (dpa) – Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm will sofort nach dem Abschluss der NHL-Hauptrunde mit den deutschen Nordamerika-Profis erneute Gespräche über eine WM-Teilnahme führen. «Die NHL-Spieler sind allgemein sehr positiv eingestellt», bekräftigte der 40-Jährige am Dienstag in Garmisch-Partenkirchen.

In der Nacht zum Sonntag endet die Vorrunde in der NHL. Nach jetzigem Stand stünden neben Deutschlands Eishockey-Star Leon Draisaitl und seinem Teamkollegen Tobias Rieder von den Edmonton Oilers auch Anaheim-Profi Korbinian Holzer und Dominik Kahun von den Chicago Blackhawks generell zu Verfügung, da sich ihre Teams nicht für die Playoffs qualifizieren. «An der Versicherung wird es nicht scheitern», sagte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB) Franz Reindl.

Die Weltmeisterschaft beginnt am 10. Mai in der Slowakei. Bei der ersten Vorbereitungsmaßnahme von Montag an sollen laut Söderholm fünf Olympia-Silbergewinner dabei sein. Der vorläufige Kader steht noch nicht fest. Die ersten Testpartien stehen am 11. und 13. April in Kaufbeuren und Garmisch-Partenkirchen gegen den WM-Gastgeber an. Es sind zugleich die ersten beiden Länderspiele der A-Nationalmannschaft unter Söderholm. Der Finne war kurz vor Weihnachten zum Nachfolger des Erfolgstrainers Marco Sturm ernannt worden.