Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern., © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Söder: Wahrheit liegt in der Gasleitung

CSU-Chef Markus Söder hält «kleinteilige» Vorschläge zum Energiesparen in der aktuellen Lage nicht für ausreichend. «Alle erarbeiten nachhaltige Einsparkonzepte. Das finde ich richtig», sagte der bayerische Ministerpräsident dem «Spiegel». «Dann muss die Politik aber nicht kleinteilig Vorschläge machen wie «Kalt Duschen» oder «Frieren für den Frieden».» Das sei dem Ernst der Lage nicht angemessen.

«Ich dusche so viel, wie es nötig ist, aber eben nicht mehr. Ich schalte das Licht aus, wenn ich den Raum verlasse. Das ist für mich selbstverständlich», sagte Söder. Entscheidend seien jedoch nicht Verzichtsappelle, entscheidend sei die Frage, «wo wir derzeit wie viel Energie herbekommen». «Deshalb liegt die Wahrheit am Ende nicht in der Dusche, sondern in der Gasleitung», betonte der CSU-Chef.