© Daniel Karmann

Sie geben viel, doch wer gibt eigentlich den Ehrenamtlichen?

Das Ehrenamt ist gar nicht hoch genug zu würdigen und jetzt will Josua Flierl, der Jugendbeauftragte der Stadt Forchheim, etwas zurückgeben. In einem aktuellen Antrag fordert er Anerkennung nicht nur im rhetorischen Sinne, sondern in Form von vergünstigtem Eintritt ins Königsbad Forchheim. Das soll für alle Mitglieder der Feuerwehr, des THW, des Roten Kreuzes, der DLRG, der Wasser- und der Bergwacht und der Rettungshundestaffel gelten. Flierls Vorschlag: 50 Prozent Nachlass für aktive Ehrenamtliche – dann würde ein Tagesticket nur noch 3 Euro 50 kosten. Dafür will der Jugendbeauftragte eine Haushaltsstelle einrichten. Dabei soll ein Budget von 3.500 Euro für die Eintritte verwaltet werden und das Königsbad so kein Minus machen.