© Oliver Berg

Serien-Schwarzfahrer muss nach erneuter Schwarzfahrt ins Gefängnis

Ein 37-Jähriger hat sein Glück gestern am Morgen bisschen zu sehr strapaziert – bei ihm klickten am Nürnberger Hauptbahnhof die Handschellen. Der Mann war ohne Fahrschein im ICE unterwegs – das Zugpersonal lieferte den 37-jährigen Schwarzfahrer an die Bundespolizei aus. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich außerdem heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Die Justiz suchte schon wegen dem Erschleichen von Leistung nach dem 37-Jährigen. Das Gericht verurteilte ihn zu einer Strafe von 150 Euro oder ersatzweise 15 Tage Haft. Da er den fälligen Betrag nicht aufbringen konnte, muss er jetzt ins Gefängnis. Außerdem kommt jetzt ein neues Verfahren wegen erneutem Erschleichen von Leistungen.