© Marius Becker

Seine Führerscheinprüfung hat ein 34-jähriger Erlanger gestern verbockt – dann kam es zur Auseinandersetzung mit seinem Fahrlehrer.

Nachdem er durch die praktische Prüfung gefallen war, tauchte der Mann in der Fahrschule in der Erlanger Innenstadt auf. Dort forderte er laut Polizei wegen der nicht bestandenen Prüfung vehement sein Geld zurück. Der Fahrschulbetreiber hat ihn allerdings aufgefordert, zu gehen. Der Prüfling aber blieb. Am Ende drängte ihn der Fahrlehrer nach draußen und trat dabei noch gegen das Schienbein des 34-Jährigen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Hausfriedensbruch und Körperverletzung.