© News5/Merzbach

Schwerer Motorrardunfall im Landkreis Bamberg.

Passiert ist der gestern Abend auf der B22 bei Ebrach. Wie die Polizei auf Radio Bamberg Nachfrage mitteilte, war eine Motorradfahrerin, die auf der B22 von Breitbach aus in Richtung Ebrach unterwegs war, in einer langgezogenen Rechtskurve gestürzt. Grund dafür waren wohl unangepasste Geschwindigkeit und die rutschigen Straßenverhältnisse. Die Strecke liegt im Wald und war nass und teilweise mit Herbstlaub bedeckt.

Nach dem Sturz rutschte die Frau unter eine große landwirtschaftliche Maschine, die auf der Gegenfahrbahn unterwegs war. Das Gefährt überrollte die 22-Jährige noch im Beinbereich. Die Frau musste nach dem Unfall mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, schwebte glücklicherweise aber nicht in Lebensgefahr. Die B22 war für längere Zeit komplett gesperrt.

 

Hier die offizielle Pressemeldung der Polizei:

EBRACH. Mit dem Rettungshubschrauber musste am Montagabend eine schwer verletzte Krad-Fahrerin in eine Uniklinik geflogen werden. Gegen 18.20 Uhr war die 22-Jährige auf der B 22 unterwegs und kam auf der feuchten Fahrbahn mit ihrem Krad ins Rutschen. Sie verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Zweirad und schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Traktorfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und überrollte mit dem Hinterreifen den Oberschenkel der jungen Frau. Während der Unfallaufnahme waren die Feuerwehren Ebrach, Burgwindheim und Breitbach im Einsatz. Ein Abschleppunternehmen holte das beschädigte Kraftrad Suzuki, an dem ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand, ab.