Schwächeanfall: 60-Jähriger lag tagelang im Keller

Ein 60-Jähriger aus Niederbayern hat nach einem Schwächeanfall tagelang im Keller gelegen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war er in einer Nebenwohnung in Grafenau (Landkreis Freyung-Grafenau) gewesen, während sich seine Ehefrau in München aufhielt. Als sie ihn zwei Tage lang nicht erreichen konnte, alarmierte sie am Freitagnachmittag die Polizei. Die Feuerwehr öffnete die Wohnung und fand ihn schließlich im Keller des Hauses. Er gab an, er habe nicht mehr aufstehen können und dort zwei Tage gelegen. Wie ein Polizeisprecher sagte, hatte der Mann einen Schwächeanfall erlitten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.